Besuch von Hexe und Spättle im Krähenäckerle

Januar 2018

Hoorig isch der Bär….
So klingt es in diesen Tagen auch in den Räumen der Geschwister-Scholl-Schule! Wie jedes Jahr vor den Fastnachts-Tagen dürfen sich die Klassen im Rahmen der Kooperation mit der Narrenzunft Gengenbach über verschiedene Aktionen freuen: So kommen in die ersten Klassen je eine Hexe und ein Spättle zu Besuch und stellen ihr Häs vor, die Zweitklässler besuchen das Narrenmuseum im Niggelturm und die dritten Klassen dürfen bei einem Lernzirkel mehr über die Geschichte der Gengenbacher Fasend erfahren, unterstützt von Mitgliedern der Narrenzunft. Schon auf dem Schulhof werden die Narren begeistert begrüßt und alle Kinder freuen sich über diese besonderen Unterrichtsstunden! Eindrücke sind in der Bildergalerie zu finden.

Noch einmal Adventsstimmung...

12. Januar 2018

Warten und Staunen hieß es für die Kinder der Klasse 4a beim Besuch der Adventskalenderausstellung im Museum "Haus Löwenberg". Der originale Ritter vom Röhrbrunnen, über den im letzten Schuljahr im Sachunterricht gesprochen wurde, begrüßte die Viertklässler mit einer Rechenaufgabe, ehe Frau End viel Interessantes über die verschiedensten Adventskalender im Laufe der Geschichte zu erzählen wusste. Natürlich durfte zum Schluss auch eine Begegnung mit der Überkopf- Kugelbahn und dem Knödelfresser nicht fehlen.

Spenden für das "Haus des Lebens"

Dezember 2017

  Der Vorschlag einer Spendenaktion im Klassenrat fand bei allen Kindern große Zustimmung. Nun galt es nur noch einen passenden Anlass zu finden. Wichtig war uns, dass unsere Spenden Menschen zugute kommen, die in unserer näheren Umgebung leben. Schließlich entschieden wir uns, für das "Haus des Lebens" in Offenburg zu spenden. In dieser Einrichtung werden Schwangere sowie junge Mütter und ihre Kinder betreut, die in einer schwierigen Lebenssituation sind oder waren. In unserem Klassenzimmer stand die Adventszeit über ein Spendenschweinchen, das wir regelmäßig "fütterten". Aber wir wollten noch mehr tun. So bastelten wir Kraniche, Fröbelsterne, Rosen, Origami- Tiere und Loop- Anhänger und durften diese an verschiedenen Arbeitsstätten unserer Eltern zusammen mit einer Spendendose aufstellen. Jakob bot unsere Basteleien zusätzlich auf dem Weihnachtsmarkt an und sammelte so erfolgreich Spenden. Am 20. Dezember zog unsere Klasse schließlich noch gemeinsam auf den Wochenmarkt, um für den guten Zweck zu werben. Michael, Julia und David unterhielten mit Weihnachtsliedern auf ihren Instrumenten, während wir anderen den Martkbesuchern von unserer Aktion erzählten. So kamen insgesamt 271 Euro zusammen. Stolz gaben wir unsere Spenden an das "Haus des Lebens" weiter.

Geschrieben von der Klasse 4a

Spende eine Ziege

Dezember 2017

Die Kinder der Klasse 4b sowie auch die Schülerinnen und Schüler der Krähenäckerle- Schule haben zum wiederholten Male in der Adventszeit Geld für die Aktion "Spende eine Ziege" gesammelt. Mit einer Spende von 25 Euro, einer symbolisch gespendeten Ziege, kann ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen, der medizinischen Versorgung und der finanziellen Unabhängigkeit der Menschen in Uganda geleistet werden. Nicht umsonst gelten Ziegen in Afrika als Symbol für Weisheit und Wohlstand.

Die Kinder waren auch dieses Mal wieder sehr erfolgreich und konnten insgesamt Geld für 20 Ziegen sammeln.

Theaterfahrt nach Baden- Baden

19./ 21. Dezember 2017

Die Schülerinnen und Schüler aus Reichenbach, Strohbach und von der Nollenschule besuchten in dieser Jahr wieder das Weihnachtstheater in Baden- Baden. Aufgeführt wurde das Stück "Pippi Langstrumpf". Die Kinder verfolgten mit großer Aufmerksamkeit, wie Pippi ihre besten Freunde Thomas und Annika kennenlernt und kommentierten zuverlässig den Auftritt der beiden Diebe, um Pippi zu warnen. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein gelungener Theaterbesuch gewesen war.

Grundschule ist jetzt Referenzschule für Medienbildung

13. Dezember 2017

Prädikat 2017 18Jetzt ist es amtlich: Die Geschwister-Scholl-Schule ist jetzt die Referenzgrundschule für Medienbildung des Ortenaukreises. Sie ist eine der Schulen in Baden-Württemberg, die es den Kindern ermöglichen will, über und auch mit Medien zu lernen. 

Nach einem Bewerbungsprozess mit Auswahlverfahren wurde nun die Gengenbacher Grundschule als Referenzschule ausgewählt. Dies ist einerseits eine tolle Auszeichnung für die bisher geleistete Arbeit der Kolleginnen und Kollegen der Schule, die sich im Bereich der Medienbildung hervorgetan haben. Auf der anderen Seite erwächst aus der Auszeichnung auch die Verantwortung weiterhin im Bereich Lernen mit und über Medien voran zu schreiten und sich weiter zu entwickeln. 

Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung in der letzten Woche war nun der letzte offizielle Schritt in Sachen Referenzschule getan. Jetzt kann es los gehen...

Diese Veranstaltung begleitet hat auch das Offenburger Tageblatt. Den entsprechenden Artikel finden sie hier.

 

Obernaibesuch

14. Dezember 2017
BCB53CBF A7F0 446E A595 4D76424163A8Am Donnerstag Vormittag besuchte die 4d aus dem Krähenäckerle und die Klasse 1/2e aus Reichenbach die Grundschule in Obernai. Partnerarbeiten und gemeinsames Singen brachen das Eis und waren gleichzeitig Startschuss für eine tolle Stadtralley. Bei strahlend blauem Himmel und eisigem Wind konnten wir so die herrliche Altstadt mit ihrem schönen Weihnachtsmarkt bewundern. Anschließend gab es ein reichhaltiges und multikulturelles Buffet, bei dem keine Wünsche offen blieben.


Wir freuen uns auf den Besuch der französischen Klassen Ende Januar bei uns und sagen:
Merci et à bientôt !

Weitere Bilder in der Bildergalerie 

2 Mädchenriegen bei Jugend trainiert für Olympia

4. Dezember 2017

Mit insgesamt 10 Turnerinnen ging die Geschwister-Scholl-Grundschule an den Start beim Geräteturnen für Mädchen. Dabei hatten die Turnerinnen sogar Pech, dass sich eine ihrer besten Tage zuvor verletzt hatte. Auch aus diesem Grund konnten sie nur mittlere Platzierungen erreichen bei 24 teilnehmenden Mannschaften. Aber der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ wurde als Ziel erreicht.

Weitere Eindrücke in der Bildergalerie.

5 Jungs erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia

28. November 2017

Bei den Kreismeisterschaften im Gerätturnen konnten die 5 Jungens Elias, Anel, Colin, Domenik und Jakob sehr erfolgreich bei 9 teilnehmenden Schulen einen dritten Platz erturnen. Der dritte Platz lässt darauf hoffen, dass die Jungens sich nun für die nächste Entscheidung des gesamten Regierungspräsidiums Freiburg qualifizieren. Ein tolle Sache, nicht nur weil den Kindern ein freier Schultag winkt.

Nächste Woche sind wir mit zwei Mädchenmannschaften beim Kreisfinale in Lahr mit dabei, dank der guten Kooperation mit dem Turnverein Gengenbach.

Weitere Bilder in der Galerie.

Lehrerinnen nehmen an Erste-Hilfe-Kurs teil

28. November 2017

Insgesamt 15 Lehrerinnen und Lehrer haben sich am Samstag für die ganztägige Fortbildung gemeldet, um ihr Wissen in Sachen Erste-Hilfe bei Kindern wieder aufzufrischen. Herr Dutschke vom DRK gab in schon in bewährter Weise wertvolle Tipps, damit die Lehrkräfte als Ersthelfer die richtigen Schritte beschreiten und in angemessener Weise bei kleinen und großen Verletzungen reagieren. Trotzdem bleibt zu hoffen, dass möglichst selten das erlernte Wissen angewendet werden muss.

Weitere Bilder finden sich in der Bildergalerie.

Auf den Spuren der Bienen

11. November 2017

auf den spuren der bienen 2 20171113 1209191591„Bienenschützer und Imker von morgen gesucht“ nennt sich ein interessantes Unterrichtsangebot, welches die badenova gemeinsam mit der Schwarzwälder Honigmanufaktur Freiburg für Grundschüler anbietet. Diplom-Biologe und Imker Erik Tebbe-Simmendinger vermittelte den Schülern der Klassen 3b/3c eindrucksvoll die wichtige Rolle der Honigbiene in der Natur und damit auch für uns Menschen.
Auf mannigfaltige Art und Weise erhielten die Kinder Informationen über die vielfältigen Aufgaben, welche die Honigbiene innerhalb ihrer kurzen Lebenszeit zu leisten vermag. Mit wichtigen Tipps, nämlich dem Bau von Insektenhotels und dem Ausbringen von Blütenpflanzen der unterschiedlichsten Art, erfuhren die Schüler, wie auch sie bereits engagierte Bienenschützer werden können. Die lebhafte Mitarbeit und das geweckte, große Interesse der Drittklässler belohnte Herr Tebbe-Simmendinger mit einer duftenden Honigwabe und einem Docht für jedes Kind zur Herstellung einer Kerze

Apfelbaum zum Reformationsjubiläum

Die Begeisterung war unübersehbar, mit der die Schüler der Grundschule am Krähenäckerle einen Apfelbaum zum Reformationsjubiläum pflanzten. Diesen hatten sie von der Schutzgemeinschaft deutscher Wald geschenkt bekommen. Die Kreisvorsitzende der SdW, Vera Jakesch, kam persönlich vorbei, um die Aktion tatkräftig zu unterstützen. Anschließend feierten alle ein buntes Herbstfest , bei dem es leckere Speisen mit Zutaten aus dem eigenen Schulgarten gab. Impressionen des Herbstfestes finden sich in der Bildergalerie.

Die Klassen 3b und 3c erkunden den Wald

Oktober 2015

Auf einer interessanten Walderkundung mit dem Förster im Nollenwald lernten die Schüler der Klassen 3b und 3c viele Besonderheiten des Herbstwaldes kennen. Wohin das Grün der Blätter verschwindet, was es mit den Baumfreundschaften der Pilze auf sich hat, das Phänomen eines sogenannten Hexenrings, die Vielzahl an Bäumen mitsamt ihren Herbstfrüchten in diesem Mischwald und die Vorbereitungen der Waldbewohner auf die kommende kalte Jahreszeit.

 

Herbst-„Putzete“ in Strohbach

12.10.2017

Am Samstag, den 07.10.2017 fand die Herbst-„Putzete“ entlang des Räuber-Hotzenplotz-Pfades in Strohbach der Kinder der Klasse 1/2f zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern und der Klassenlehrerin statt. Der am Weg entlang liegende Müll wurde schnell gefunden und fleißig gesammelt, sodass der Wald nun wieder sauberer ist.

Im Anschluss gab es noch ein Buffet an dem sich die eifrigen Helfer stärken konnten.

Wir werden zu Klimafüchsen!

September 2017

Im September nahmen die Klassen 3a und 3d an dem waldpädagogischen Programm "Wir Klimafüchse", einem Projekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald teil.

Am 18.9.2017 lief unsere Klasse zur Wolfslache. Dort trafen wir eine Frau mit einem Waldmobil. Zuerst redeten wir über Füchse und deren Lebensraum. Anschließend bauten wir einen liegenden Baum im Wald. Uns wurde viel über Bäume und den Klimawandel erklärt. Wir redeten über die Atmosphäre und darüber, dass die Abgase der Autos und der Rauch der Fabriken die „Löcher in der Atmosphäre“ verstopfen. Dadurch kommen nur noch Sonnenstrahlen herein und nicht mehr heraus. Und deswegen wird es auf unserer Erde immer wärmer und die Lebensräume der Tiere verändern sich. Am Schluss haben wir noch Fuchsmasken gebastelt. Es war ein toller und spannender Tag.

Eure Klasse 3a (geschrieben von Marie L. und Lennart)

Unser Schulhof soll schöner werden!

10. Juli 2017

„Unser Schulhof ist langweilig“, so die Aussage eines der Kinder und Jugendlichen, die an der Geschwister-Scholl-Grundschule in Gengenbach zur Schule gehen. Der öffentlich zugängliche Spielplatz und Schulhof bietet bei näherer Betrachtung tatsächlich sehr wenig Bewegungsanreiz, denn es sind nur verblichene Hüpfspiele auf den Boden gemalt und zwei Tischtennisplatten aus Beton vorhanden.

Um den Pausenhof attraktiver zu gestalten, würden wir uns freuen über: Ein Klettergerüst, das den Kindern die Möglichkeit zum Hangeln, Rutschen, Drehen und Balancieren bietet und so Bewegungsaktivitäten und Geschicklichkeitsübungen in einem sicheren Umfeld steigert. So könnte, abhängig von der Höhe des Gewinns, das soziale Lernen gefördert, der Spaß erhöht und Konflikte vermieden werden durch das passende Spielangebot. Körperlich ausgeglichene Kinder sind wesentlich aufnahmefähiger für den Lernstoff. Dieser Platz soll nicht nur während des Schulbetriebes ein attraktives Angebot bieten, sondern auch für die 250 Kinder und Jugendlichen unserer Schule am Nachmittag ein Anlaufpunkt darstellen, an dem sie sich körperlich austoben und Spaß haben können.

Wir hoffen sehr, dass Sie uns bei dieser doch so wichtigen Angelegenheit unterstützen, damit solch eine eingangs getroffene Aussage der Vergangenheit angehört.

Dazu klicken Sie bitte folgenden Link unter welchem Sie - auch mehrfach - uns Ihre Stimme geben können.