Brücken nach Frankreich brauchen Französisch in der Grundschule

27. Juni 2018

Am 21. Juni fand das Projekts "Frieden-Freiheit-Freundschaft in Europa - Brücken für die Zukunft am Oberrhein" seinen imposanten Abschluss in Rust.

Auf Initiative der Académie Strasbourg und des Regierungspräsidiums Freiburg wurde dieses Projekt ins Leben gerufen, da der 1. Weltkrieg vor 100 Jahre zu Ende war.

Fast 1300 Schülerinnen und Schüler diesseits und jenseits des Rheins hatten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern seit November darauf hingearbeitet. Im Vorfeld fanden Treffen und Lehrerfortbildungen statt. Auch die Kinder trafen Ihre jeweiligen Partner vorher schon, um gemeinsam für ihren Teil des Projekts zu arbeiten. Von der Geschwister-Scholl-Schule Gengenbach nahm die Klasse 3/4e aus Reichenbach (Klassenlehrerin Beate Berkmann, Französischlehrerin Angelika Stelzer) mit ihrer Partnerklasse CM1 der Ecole Primaire Freppel (Klassenlehrer Thibaut Lecomte) aus Obernai teil.

Angelika Stelzer arbeitet nicht nur an unserer Grundschule, sondern ist auch am Regierungspräsidium tätig. Sie hat maßgeblich bei der Organisation und Umsetzung des Projekts mitgewirkt und so war der Weg für Infos oder Nachfragen glücklicherweise recht einfach.

Die Klassen 3/4e und CM 1 hatten sich für den Bau von Brücken entschieden. Bei einer Schülerbegegnung in März konnten sie zusammen verschiedenste Brückenkonstruktionen nachbauen und mit Tragfähigkeit, Umsetzbarkeit oder Stabilität experimentieren.

Gemeinsam wurde eine Brücke geplant, für welche die Gengenbacher und die Obernaier, wieder zuhause, ihren Brückenteil fertigten. Zusammengefügt wurde dieser dann endgültig am 21.Juni, als sich die Partner zum Abschluss wieder in Rust trafen.

Viele Plakate mit Friedensbotschaften, von den Kindern gesammelt und gestaltet, empfingen die Besucher bereits im Eingangsbereich. Neben der Brücken-Ausstellung waren an diesem Tag auch eine Turnvorführung zu sehen, bei der Sportgruppen aus ihren eigenen Körpern Brücken bauten und zahlreiche Bilder, die einen kurzen Einblick in die Arbeit der jeweiligen Projektgruppe gab. Insgesamt hatten 57 Klassen aus 49 deutschen und französischen Grundschulen teilgenommen.

In anderen Fächern waren Brücken während der Projektphase ebenfalls immer wieder Thema und eigens für das Projekt hatte Nicolas Fischer das Mitmachmusical SPEACE komponiert, das auch die 3/4e mit ihrer Klassenlehrerin Beate Berkmann fleißig einstudiert hatte.

Die Lieder mit wechselndem Text in französischer und deutscher Sprache und passenden Bewegungen thematisierten wichtige Bedingungen für einen lebenswerten Planeten und ein friedvolles Zusammenleben auf der Erde.

So war Höhepunkt des Festakts ein singender, gemischter Chor von 1300 deutschen und französischen Kindern im Dome des Europaparks. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis! Im Anschluss durften alle Beteiligten den Nachmittag im Park verbringen - natürlich nochmals ein Highlight.

Es wäre wirklich schade, wenn solche Erfahrungen, Aktionen und gewinnbringenden gemeinsame Erlebnisse in Zukunft nicht mehr möglich wären, wenn wir keinen ausreichenden Französisch-Unterricht in der Grundschule mehr hätten.