Soja-Anbau im Strohbacher Bauerngarten

7.05.2018

In den letzten Wochen wurde im Strohbacher Schulgarten fleißig gearbeitet. Schüler und Schülerinnen entfernten viel Unkraut, gruben emsig um und hackten die Erde klein. Schließlich säten sie auf einer Fläche von über 6m² insgesamt 12 verschiedene Sojabohnensorten.

In den kommenden Wochen werden die Kinder nun ständig die 12 verschiedenen Sojareihen beobachten und alle Wachstumsschritte (Pflanzung, Keimung, Wuchs, Blüte, Blütenfarbe, Ernte) der Universität Hohenheim rückmelden , die diese Ergebnisse wissenschaftlich auswertet.

Die Sojabohnen kommen von der Universität Hohenheim, an deren Großprojekt "1000 Gärten 2.0" die Schule dieses Jahr teilnimmt. Ziel des Experimentes ist es, den genfreien Soja-Anbau in Deutschland heimisch zu machen. Soja ist ein sehr hochwertiges Nahrungsmittel, das viel Eiweiß enthält. Leider werden aber für den Soja-Anbau auch große Flächen des Regenwaldes zerstört. Daher ist das Projekt auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, wenn es gelingt, Soja erfolgreich in unserer Region anpflanzen zu können.

Nähere Informationen unter: www.1000gaerten.de