Hoorig, hoorig, hoorig isch the Bär...

25.02.2015

So schallte es durch die Flure und Klassenzimmer, als am Schmutzigen Donnerstag die Gengenbacher Narren zur großen Freude der Schulkinder und Lehrer die Grundschulen bevölkerten. Jede Schule wurde traditionell von der Narrenzunft ihres Teilorts besucht. So kamen die Hexen und Spättle der Gengenbacher Narrenzunft an die Nollenschule und ans Krähenäckerle. Die Narrenzunft der Backstein- und Matratzenbourger statteten ebenfalls dem Krähenäckerle ihren Besuch ab. Die Höllteufel beehrten die Reichenbacher Schüler und die Strohhansel überfielen die Grundschule in Strohbach. Sobald die Narren das Haus betraten ertönte aus allen Ecken der Gengenbacher Narrenruf. Als Lohn verteilten die Hästräger jede Menge Süßigkeiten an die Kinder. Es wurde gekleppert, getanzt, Kinder und Lehrer boten Tänze und Lieder dar und es herrschte bei allen eine ausgelassene Stimmung.