Normandie Fahrt 2018

01. Juli 2018

Nun sind sie wieder zurück aus der Normandie. Was die 23 Dritt- und Viertklässler der Geschwister-Scholl-Schule, die vom 24.06. bis zum 30.06.2018 bei unseren Partnern in St. Sever Calvados waren, erlebt haben, können sie in unserem Blog nachlesen und "nachschauen" (siehe unter Button „Blog“ rechts oben).

Brücken nach Frankreich brauchen Französisch in der Grundschule

27. Juni 2018

Am 21. Juni fand das Projekts "Frieden-Freiheit-Freundschaft in Europa - Brücken für die Zukunft am Oberrhein" seinen imposanten Abschluss in Rust.

Auf Initiative der Académie Strasbourg und des Regierungspräsidiums Freiburg wurde dieses Projekt ins Leben gerufen, da der 1. Weltkrieg vor 100 Jahre zu Ende war.

Fast 1300 Schülerinnen und Schüler diesseits und jenseits des Rheins hatten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern seit November darauf hingearbeitet. Im Vorfeld fanden Treffen und Lehrerfortbildungen statt. Auch die Kinder trafen Ihre jeweiligen Partner vorher schon, um gemeinsam für ihren Teil des Projekts zu arbeiten. Von der Geschwister-Scholl-Schule Gengenbach nahm die Klasse 3/4e aus Reichenbach (Klassenlehrerin Beate Berkmann, Französischlehrerin Angelika Stelzer) mit ihrer Partnerklasse CM1 der Ecole Primaire Freppel (Klassenlehrer Thibaut Lecomte) aus Obernai teil.

Angelika Stelzer arbeitet nicht nur an unserer Grundschule, sondern ist auch am Regierungspräsidium tätig. Sie hat maßgeblich bei der Organisation und Umsetzung des Projekts mitgewirkt und so war der Weg für Infos oder Nachfragen glücklicherweise recht einfach.

Die Klassen 3/4e und CM 1 hatten sich für den Bau von Brücken entschieden. Bei einer Schülerbegegnung in März konnten sie zusammen verschiedenste Brückenkonstruktionen nachbauen und mit Tragfähigkeit, Umsetzbarkeit oder Stabilität experimentieren.

Gemeinsam wurde eine Brücke geplant, für welche die Gengenbacher und die Obernaier, wieder zuhause, ihren Brückenteil fertigten. Zusammengefügt wurde dieser dann endgültig am 21.Juni, als sich die Partner zum Abschluss wieder in Rust trafen.

Viele Plakate mit Friedensbotschaften, von den Kindern gesammelt und gestaltet, empfingen die Besucher bereits im Eingangsbereich. Neben der Brücken-Ausstellung waren an diesem Tag auch eine Turnvorführung zu sehen, bei der Sportgruppen aus ihren eigenen Körpern Brücken bauten und zahlreiche Bilder, die einen kurzen Einblick in die Arbeit der jeweiligen Projektgruppe gab. Insgesamt hatten 57 Klassen aus 49 deutschen und französischen Grundschulen teilgenommen.

In anderen Fächern waren Brücken während der Projektphase ebenfalls immer wieder Thema und eigens für das Projekt hatte Nicolas Fischer das Mitmachmusical SPEACE komponiert, das auch die 3/4e mit ihrer Klassenlehrerin Beate Berkmann fleißig einstudiert hatte.

Die Lieder mit wechselndem Text in französischer und deutscher Sprache und passenden Bewegungen thematisierten wichtige Bedingungen für einen lebenswerten Planeten und ein friedvolles Zusammenleben auf der Erde.

So war Höhepunkt des Festakts ein singender, gemischter Chor von 1300 deutschen und französischen Kindern im Dome des Europaparks. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis! Im Anschluss durften alle Beteiligten den Nachmittag im Park verbringen - natürlich nochmals ein Highlight.

Es wäre wirklich schade, wenn solche Erfahrungen, Aktionen und gewinnbringenden gemeinsame Erlebnisse in Zukunft nicht mehr möglich wären, wenn wir keinen ausreichenden Französisch-Unterricht in der Grundschule mehr hätten.

Hmmmmmm…….. Erdbeereis

Heute war ein besonderer Tag am Krähenäckerle. Wir haben Erdbeereis aus Erdbeeren, Joghurt, Zucker, Sahne und flüssigem Stickstoff gemacht.

Als Frau Steurer den Stickstoff aus der riesengroßen Thermoskanne goss, war es sehr aufregend und der Nebel hat sich sich ganz kalt angefühlt. Als die Erdbeermasse gefroren war, bekam jeder eine Waffel mit einer Kugel Eis.

Hmmmm…. Das war lecker! Und weil noch so viel übrig war, bekam jeder sogar eine zweite Kugel.

- Klasse 2d -

IMG 9707

Ökumenischer Gottesdienst der Klassen 3 und 4

11.05.18

Unter dem Motto "Gott schaut auf dein Herz" feierten die Dritt- und Viertklässler am vergangenen Freitag mit Frau Pfarrerin Martiny und Herrn Pfarrer Würtz einen ökumenischen Gottedienst in der evangelischen Kirche. Für Herrn Pfarrer Würtz war es zugleich der letzte Gottesdienst in diesem Rahmen, da er ab Sommer eine neue Stelle antritt. Schulleiter Uli Fischer bedankte sich für die vielen Schülergottesdienste und die gute, wertschätzende Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Eine von den Kindern gestaltete Leinwand wurde Herrn Pfarrer Würtz als Erinnerung an die Grundschule Gengenbach überreicht.

Welttag des Buches

23.04.2018

Anlässlich des diesjährigen "Welttages des Buches" besuchten die Klassen 4a, 4b und 4d die Buchhandlung Richter in Gengenbach. Nach einer interessanten Führung durch die Buchhandlung, bei der die Kinder nicht nur Einblicke in das Ordnungssystem erhielten sondern auch antiquarische Schätze entdeckten, durften die Jungen und Mädchen mit dem "Buchhändlertrick" vorsichtig noch in Büchern schmökern. Zum Abschluss erhielten alle Schülerinnen und Schüler ein Buch von Frau Richter geschenkt. Vielen Dank dafür!

Fit for Europe @ GSG Gengenbach - Eine Erasmus "Success Story"


2018 05 04 22.35.10Vergangenen Freitag hat unsere Geschwister-Scholl-Grundschule Gengenbach vom Kultusministerium einen wirklich beachtlichen Preis ihrer Aktivitäten im Bereich der europäischen Lehrerfortbildung erhalten. In dieser Kategorie gab es überhaupt nur 4 bundesweite Auszeichnungen und wir waren die einzige Schule in Baden-Württemberg. Nur zwei Schulen erhielten für ihre Erasmus-Aktivitäten in Baden-Württemberg einen Preis.

Im folgenden sehen Sie die Begründung des Pädagogischen Austauschdienstes in Bonn:

Mit dem Erasmus+-Projekt „Fit for future @ GSG Gengenbach“ hat die Geschwister-Scholl-Grundschule die Schulentwicklung auf europäischem Niveau vorangetrieben und das pädagogische Konzept und die Kompetenzen der Lehrkräfte nachhaltig gefördert. In den beiden Projektjahren (6/2015 -5/2017) hat die Schule sowohl Hospitationen als auch Kurse in ihr Projekt aufgenommen mit Fokus auf die Bereiche der Förderung des Umgangs mit neuen Medien sowie der Individualisierung der Lernangebote in Abstimmung mit den Zielen des Schulentwicklungsplanes. So wurde dem Kollegium die Gelegenheit gegeben, Einblick in Bildungseinrichtungen in Schweden, Finnland, Estland, Malta, Spanien und Island zu erhalten. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse über die Möglichkeiten des Tablet-Einsatzes in der Projektarbeit und im Fremdsprachenunterricht, konnten an der Schule entsprechend einfließen: An allen vier Teilschulen wurde WLAN eingerichtet, ein Klassensatz Tablets angeschafft und ein Computer-Einführungskurs für Drittklässler etabliert. Die Geschwister-Scholl-Grundschule Gengenbach wurde deshalb vom PAD Bonn als Success Story im Bereich Erasmus+ Leitaktion 1 ausgewählt und am 4. April 2018 beim Europaaktionstag in Stuttgart von LMR'in  Aichholz ausgezeichnet.

Im Bild wird die Übergabe des Preises gezeigt.

Maßgeblichen Anteil an dem Preis hat unsere verantwortliche Kollegin Angelika Stelzer, die an der Grundschule in Reichenbach unterrichtet und zum Ende des Schuljahres in Pension geht.

 SAM 6209

 

   DSC02092

Soja-Anbau im Strohbacher Bauerngarten

7.05.2018

In den letzten Wochen wurde im Strohbacher Schulgarten fleißig gearbeitet. Schüler und Schülerinnen entfernten viel Unkraut, gruben emsig um und hackten die Erde klein. Schließlich säten sie auf einer Fläche von über 6m² insgesamt 12 verschiedene Sojabohnensorten.

In den kommenden Wochen werden die Kinder nun ständig die 12 verschiedenen Sojareihen beobachten und alle Wachstumsschritte (Pflanzung, Keimung, Wuchs, Blüte, Blütenfarbe, Ernte) der Universität Hohenheim rückmelden , die diese Ergebnisse wissenschaftlich auswertet.

Die Sojabohnen kommen von der Universität Hohenheim, an deren Großprojekt "1000 Gärten 2.0" die Schule dieses Jahr teilnimmt. Ziel des Experimentes ist es, den genfreien Soja-Anbau in Deutschland heimisch zu machen. Soja ist ein sehr hochwertiges Nahrungsmittel, das viel Eiweiß enthält. Leider werden aber für den Soja-Anbau auch große Flächen des Regenwaldes zerstört. Daher ist das Projekt auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, wenn es gelingt, Soja erfolgreich in unserer Region anpflanzen zu können.

Nähere Informationen unter: www.1000gaerten.de

Besuch aus Frankreich für die Klasse 3c

20.03.2018

Kurz vor den Osterferien war es soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c trafen zum ersten Mal auf ihre französische Partnerklasse aus Obernai. Gemeinsam unternahmen die Kinder einen Spaziergang und genossen bei klarem Himmel die tolle Aussicht über Gengenbach. Anschließend lernten sich die Partner in der Schule noch näher kennen. Impressionen der deutsch- französischen Begegnung sind in der Bildergalerie zu finden.

Abschied von Frau Leis

22.03.18

 22 Jahre lang kümmerte sich Frau Leis mit großem Engagement-  und dabei immer mit besonderer Rücksichtnahme auf stattfindende Klassenfeste oder Elterngespräche- um die Reinigung der Klassenräume, der Flure und des Kernzeitbereichs an der Nollenschule. Nun begibt sie sich zu den Osterferien in den wohl verdienten Ruhestand. Um Frau Leis gebührend für ihre Arbeit zu danken, luden wir sie ein, am Donnerstag unser Gast zu sein. Alle Kinder der Nollenschule trafen sich mit ihren Lehrerinnen vor der Kernzeit, wo jede Klasse eine individuell gestaltete Blume überreichte. Zum Abschluss erklang das Lied "Viel Glück und viel Segen" im Kanon. Vielen Dank Frau Leis und alles Gute für Ihren Ruhestand!

Besuch des Osterwegs

21.03.18

Die vierten Klassen besuchten inzwischen schon traditionell den Osterweg auf dem Abtsberg. Dort erlebten sie bei herrlichem Sonnenschein eindrücklich den Weg Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung. Den Abschluss bildete die Suche nach Ostereiern. Alle Kinder waren sich einig, dass dies ein besonderes Erlebnis gewesen war. Impressionen finden sich in der Bildergalerie.

Gartensaison eröffnet

20.03.2018

Die Drittklässler der Strohbacher Grundschule eröffneten am Donnerstag ihre Saison im Bauerngarten. Eifrig wurden die Beete umgestochen, Mist untergegraben und schon aufsprießendes Unkraut herausgezogen. Alle waren mit Feuereifer dabei, war es doch nach der langen Winterzeit wieder toll, sich an der frischen Luft zu betätigen.